2009


click

       

@@@@Teezeremonie im Stil der Urasenke         


Die einfache Zubereitung einer Schale Tee und sie in Dankbarkeit entgegenzunehmen, das ist die Grundlage eines Lebensweges, den man Chado, Teeweg, nennt. Wird eine Schale Tee im Einklang mit den Regeln der Teezeremonie angeboten, verbinden sich alle Aspekte von Religion, Moral, Aesthetik, Philosophie, Disziplin und sozialen Beziehungen zu einer einzigartigen kulturellen Synthese in hoher Vollendung.

Dies alles wird durch den einfachen Vorgang der Zubereitung und Entgegennahme einer Schale Tee moeglich, getan mit der einzigen Absicht, innerhalb unserer Welt und in Gemeinschaft mit den Mitmenschen der Ruhe des eigenen Geistes gewahr zu werden.

(vgl. Soshitsu Sen XV, Kyoto 1991)

Wir werden ueber einen Gartenpfad zum Teehaus gehen. Weil die sehr niedrige kleine Eingangstuer etwa in Kniehoehe in die Wand  eingelassen ist,  muss selbst die kleinste Person mit gebeugtem Kopf  hin durchkriechen und dabei auf ihre Fuesse  blicken. Dies ist eine bedeutsame Geste, die Demut ausdrueckt.

Lasst uns gemeinsam diese Erfahrung machen!!!!

Termin:          Mittwoch 25. Februar

Treffpunkt:    Jiyugaoka Station ;  10:15 Uhr  an der Ausgangssperre