Prof. Deeken wurde 1932 in Deutschland geboren. 1952 trat er in den Jesuiten-

Orden ein und kam 1959 nach Japan. 1973 promovierte er an der Fordham

University New York in Philosophie und ist seitdem Professor an der Sophia

Universität, Tokyo.

Prof. Deeken beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Philosophie des Todes.

1982 gründete er die „Japanische Gesellschaft für Sterbeerziehung und

Trauerarbeit“ und förderte die Hospiz-Idee in Japan. Für seine Arbeit bekam er

mehrere offizielle Auszeichnungen, u.a. das Verdienstkreuz der Bundesrepublik

Deutschland im Jahre 1998.

Er hat in Japan 27 Bücher veröffentlicht. Einige wird er für uns mitbringen und

auf Wunsch signieren.


Eine kleine Kostprobe seiner Philosophie:

• Mit einem Lächeln kann man sich nicht ärgern

• Der Schlüssel zum Glück liegt ganz in der Nähe

• Humor ist Gymnastik des Herzens und ein Wundermittel für Alter und Tod


Wir wollen uns von Prof. Deeken inspirieren lassen. Nutzen Sie diese einmalige

Gelegenheit und kommen Sie – bitte pünktlich – in den Saal des Goethe-Institutes.

Gäste sind herzlichen willkommen.


Weitere Hauptprogramme
08. Mai 12. Juni