2014



Besuch einer Seidenfärberei

Wir besuchen eine ganz alte Werkstatt, mitten in Tokyo nebem dem Kandafluss. Dort erfahren Sie, wie Seidenkimonos nach alter Tradition gefärbt werden. Diese kleinen, sich wiederholenden Muster, Edo-Komon genannt, haben ihren Ursprung in den formellen Samuraitrachten des 17. Jahrhunderts.

Sie haben Gelegenheit, die Werkstatt zu besichtigen und auch selbst Seidenstoff mit Hilfe von Schablonen zu färben. Diese Färberei ist eine gutes Beispiel für den Erhalt handwerklicher Arbeit in traditionellen Werkstätten im hochindustrialisierten Japan.

Termin: Freitag, 26. September
Treffpunkt: um 10: 00 Uhr an der Sperre des JR-Otsuka Bahnhofs
Kosten: Mittagessen ca. 1,000 Yen Seide färben 2,000 Yen