2017


"Besuch der Sona-Area

in Tokyo Rinkai Disaster Prevention Park"

Wir kommen zum Gebäude, wo man erleben und lernen kann, nach dem großen Erdbeben 72 Stunden zu überleben.

Jeder hat einen Tablet-Computer bekommen und musste mehrere Fragen vor Ort beantworten.

Zunächst sind wir im Aufzug, da kommt das Erdbeben mit der Stärke 7!

Wir steigen aus dem Aufzug und gehen in die Ruinenstadt.

„Was verhältst Du dich richtig, wenn Du in der Stadt vom Erdbeben überrascht wirst?

Fliehen zur Mitte der Straße? Oder ins Gebäude?“

Das Diorama mit den zusammengebrochenen Strommasten und zerstörten Häuser ist sehr eindrucksvoll.

Es gibt auch eine Ausstellungsecke mit vielen Beispielen,wie man mit vorhandenen alltäglichen Waren auch im Notfall überleben kann.

Zeitungspapier, Wellpappen und Plastikbeutel, die normalerweise weggeworfen werden, kann man in nützliche Artikel verarbeiten. Toiletten z.B. sind ein großes Problem.

Nachdem wir eine echte Notunterkunft gesehen haben, hatten wir auch die Gelegenheit, die Notfallration zu probieren.

Datum :MIttwoch, 7. Juni 2017