Liebe Mitglieder des Freundeskreises!

Zur erstenVeranstaltung nach der Sommerpause am

Dienstag, 18. September 2018 um 10:30 Uhr

laden wir Sie herzlich

zu einem Oboe-Konzert ein,

im Saal des Goethe-Institutes

7-5-56 Akasaka, Minato-ku, Tokyo 107-0052

Oboe ist ein eher zurückhaltendes Instrument, als Solo-Instrument ist es selten, aber im Orchester spielt es eine wichtige Rolle.

Oboe kann nostalgisch, melancholisch oder feierlich klingen und hat oft wichtige Soloparts in einem Musikstück. Mehrere Komponisten haben für die Oboe viele, schöne Stücke geschrieben. Geniessen wir einen Teil davon !

Miho Sanayama (Oboe)

Sie hat das Studium an der städtischen Hochschule für Kunst und Musik, Kyoto, absolviert; war Schüler bei K. Shiroishi, I. Iwasaski und Y. Kojima.

1989 hat sie das Studium bei M. Helmrath am Richard-Strauß-Konservatorium der Stadt München und Prof. G. Passin an der Hochschule für Musik in München fortgesetzt. In den Jahren 1991-1992 hat sie für das Staatlichen Sinfonieorchester Greiz, Thüringen gespielt. 1998 ist sie nach Japan zurückgekehrt und ist jetzt Mitglied der „Japan Oboe Association“ und „Kashiwa Music Association“.

__

Miho Sanayama (Oboe)
Yasu Maruyama (Klavier)
____


Yasu Maruyama (Klavier)

Sie hat die Klavierfakultät der Ueno Gakuen University absolviert und ist beim Abschlusskonzert aufgetreten. Sie hat Unterricht bei P. Devoyon und F. Cassard vom Kuhmo Chamber Music Festival in Finland genommen, das Studium in der Meister Klasse von I.Tateno u.a.m. fortgesezt und ist oft als Klavierbegleitung für Hiroko Motomiya von the Fujiwara Opera auf die Bühne getreten.
2015 hat sie anlässlich der 100. Geburtstagsfeier von Sibelius in Hameenlinna, Finnland, gespielt. In Konzerten begleitet sie häufig Instrumente wie Oboe und Flöte.


Weitere Hauptprogramme

16. Oktober 20. November 11. Dezember


-9